Eine fragwürdige Meinungsumfrage in Bayern

Besteht wirklich ein gesellschaftlicher Konsens bei der Energiewende? Oder ist er eine Erfindung der Befürworter der Erneuerbaren Energien? Eine aktuelle Meinungsumfrage eines Bundestagsabgeordneten zum Ausbau der Windkraft in Bayern zeigt eine dubiose Methode zur Herstellung eines Meinungsbildes. 

Josef Göppel, Landwirtssohn, stammt aus Rauenzell bei Ansbach und arbeitete 28 Jahre als Förster im Außendienst, engagierte sich in der Kommunal- und Bezirkspolitik. “Sein ganzes politisches Wirken ist im Kern ein Kampf um Vielfalt auf allen Gebieten; Vielfalt der Mitgeschöpfe des Menschen, der regionalen Kulturen, der Mundarten, Baustile und des Brauchtums. Er will das Typische aller Landschaften gegen den Trend zur Einheitszivilisation sichern, die regionalen Wurzeln der Menschen in der Globalisierung bewahren und in der modernen Welt für ein Leben und Wirtschaften im Einklang mit der Natur werben”, heißt es auf seiner Homepage. Auch Göppel stimmte vor der Energiewende gegen die Verlängerung der Atomlaufzeiten in Deutschland.

Ein echter Grüner?

Nein, Josef Göppel ist kein Mitglied der grünen Partei, sondern seit 2005 Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Umweltausschuss. Er gilt als das grüne Gewissen seiner Partei und genießt deshalb auch die Sympathie der Grünen. Bärbel Höhn, von 1995 bis 2005 Umweltministerin des Landes Nordrhein-Westfalen und seit 2006 eine der Stellvertretenden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, macht auf ihrer Facebook-Seite auf ein Interview von Göppels (klimaretter.info) aufmerksam, in dem Göppel die Regelungen des Koalitionsvertrages kritisiert.

Hoehn

 

Göppel befürchtet, es werde südlich der Mittelgebirgsschwelle praktisch kein Windausbau mehr möglich sein: “Das ist ein abruptes Abwürgen der Windkraft in Süddeutschland.”

Eine fragwürdige Meinungsumfrage

Mit einer fragwürdigen Meinungsumfrage wirbt Göppel auf seiner Homepage für den Ausbau der Windenergie. “Windstrom hat aktuell einen Anteil von 1% an der bayerischen Stromversorgung. Nach dem Energiekonzept der Bayerischen Staatsregierung sind 10% das Ziel bis 2020. Sind Sie für einen weiteren Ausbau der Windkraft in Bayern?”, lautet die Frage.

Die Abstimmungsergebnisse sind jedoch irrelevant, weil die Möglichkeit besteht, die Frage mehrmals zu beantworten. Darauf haben die Gegner des Windkraftausbaus auf ihrer Facebook-Seite gegenwind.deutschland hingewiesen. Sie hatten dies frühzeitig bemerkt. Der ursprünglich deutliche Stimmenvorsprung der Gegner ist inzwischen überraschend schnell geschmolzen…
Die Gegner wissen, dass diese Meinungsumfrage den Aufwand nicht wert ist, um sich auf einen Klickwettbewerb einzulassen. Ihr Unbehagen ist nicht unbegründet, denn sie halten es für möglich, dass diese dilettantisch angelegte Meinungsumfrage vermutlich politisch dazu genutzt werden soll, um aus dem Ergebnis eine angebliche Mehrheitsmeinung für die Energiewende zu konstruieren.

Eine Mehrheitsmeinung, die ohne Wenn und Aber eine Energiewende fordert, gibt es in Deutschland nicht. Wie mit tatsächlichen Mehrheitsmeinungen umgegangen wird, wurde eindrucksvoll in “Zettels Raum” belegt. (“Die Mehrheit der Deutschen ist für eine Verschiebung des Atomausstiegs”)

Legendenbildung

Die Warnung vor dem “Sieg der Konzerne” gehört zur Legendenbildung der Grünen. Auch Josef Göppel trägt dazu bei: “Meine größte Sorge ist, dass die Stromerzeugung wieder in die Hand von zentralen Großkonzernen gerät und die Bürger mit normalem Einkommen sich nicht mehr daran beteiligen können. Das war ja die Hoffnung der Menschen bei der Energiewende: dass auch Normalbürger sich einbringen können mit kleinen Geldbeiträgen in Energiegenossenschaften.” Die Vorstellung, die Erneuerbaren Energien könnten eine qualitativ gleichwertige Stromversorgung bieten wie der bisherige Strommix und auf Großkraftwerke verzichten, ist ebenso wie die Idee einer ausschließlich dezentralen Energieversorgung durch “Energie in Bürgerhand” eine Vision – und der Größte Hype aller Zeiten.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
image_pdfimage_print

9 commenti su “Eine fragwürdige Meinungsumfrage in Bayern

  1. Ich denke mal, solche Typen, wie Röck bracht man nicht antworten. Ein Mitarbeiter der Automobilindustrie ist für mich mitverantwortlich für 1,2 Millionen Verkehrstote im Jahr weltweit laut WHO. Von der CO2 Belastung des Straßenverkehrs inkl. der Steinstaubbelastung mal ganz abgesehen.
    Danke für Ihre Ausführungen Herr Röck, Sie verschwenden mit Ihren Beiträgen nur kostbare Energie, Morgen wieder Herr Röck, dann soll wieder der Wind blasen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Herr Röck, ich würde jetzt nicht soweit gehen wollen, ihnen das Wahlrecht zu entziehen. Aber wenn Sie es schon von sich aus abgeben wollen, auch gut.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
  3. Der Windwahn bekommt Profil.
    Es gibt ja schon seltsame Vögel im Schatten der Windräder. Eine Maxime des Club Voltaire München, dem der ewige Student “Cand.-Ing.” Alfred Röck als Vorsitzender den rechten Weg weist, ist die Meinungsfreiheit. Mir war diese Person bis vor wenigen Minuten völlig unbekannt. Aber ich ahne, dass Windkraftgegnern, sollten Menschen dieses Schlages jemals an die Macht kommen, die Zwangseinweisung in die Psychiatrie und der Verlust bürgerlicher Rechte blüht.
    Bekommt der Windwahn politisches Profil? Dieser Herrenmensch ist übrigens seit über 25 Jahren Mitglied der SPD.
    Mehr dazu: https://www.facebook.com/faina.faruz/posts/356477311215396

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
  4. I) 82 % der Jugend waren FÜR Regenerative Energien in einer bundesweiten Umfrage 2012!
    II) Wären auch die Alten über das Folgende im Bilde, u. nicht dümmlichste Egozentriker, wären es 100%.
    III) Unverantwortliche Lügner, Verdränger, ohne nationale Verantwortung wollen nichts wissen vom Ende der Ressourcen!
    IV) Ob AKW gefährlich sind oder nicht, ob Kohlestrom unsere Lungen u. meine Wälder verkrebst, – u. die nationale Stromversorgung zum Jahr 2100 kaum noch Energieträger zum Verstromen hat, ist ihnen egal- nur weil sie keine WKA (WindKraftAnlagen sehen wollen. Somit: Bitte niemals DIREKTE DEMOKRATIE !
    V) Pure Ablenkung, die Disk., ob nun CO2 das Klima erwärmt oder nicht, die CO2- Emittenten gehen aus, sodass diese Unsinn-Diskussion sowieso erledigt ist!
    VI) Fest steht: gegen 2100 gehen Erdöl, Erdgas, Uran 235, Braunkohle a u s, die Steinkohle in 190 bis 350 Jahren, je nachdem, wie China sich verhält. Übrigens erstellt China über 70.000 WKA im Jahr.
    VII) Bei dem untersten Pöbel, der einfach 2 Minuten Schattenschlag am Tag nicht ertragen will, der immer noch mit erlogener Lautheit der WKA die Leute aufhetzt muss man fordern: Vorerst bloß keine Direkte Demokratie!
    VIII) Pflichtkurse für physikal.-ökol. Bildung an Schulen müssen eingeführt werden! Ja, pro regionale Abstimmungen, aber nur bei bestandener Prüfung dieses Kurses. Die
    IX) Massenbelügung durch die Windgegner: ARD, ZDF, DER SPIEGEL, FOCUS, FA’Z hat dann beim Volk kaum noch Chancen! Lügen-Beispiele:
    VIII) Lautheit der WKA?
    a) Der Kühlschrank in einem Unterrichtsraum für Techn. Zeichnen u. Ing. Büros darf 50 dB(A) erzeugen, obwohl der Schall nicht nach aussen diffundieren kann!
    b) Der Kühlschr. privat, darf sogar bis zu 55 dB(A) erzeugen.
    c) Aber, eine WKA an der nächsten belebten Hauswand aussen nur 40 dB(A); so scharf ist das Bundes-Immissions-schutzgesetz gefasst! Warum weiss niemand?
    IX) Weil die Unterlassungs-Lügner von ARD, ZDF, FOCUS; DER SPIEGEL, FAZ seit 1995 kein einziges mal die dB- Werte veröffentlicht haben! Sie bräuchten ja nur das nächste Ing. Büro anzurufen- das tun sie natürlich nicht, denn dann könnten sie ja nicht mehr lügen! Das Ing. Büro würde sie verklagen, da es ihnen doch die wahren dB-Werte gesagt hatte!
    Sooo läuft unsere Lügenpresse! Deshalb denkt daran: Verweigert die
    XI) GEZ – Gebühren Denn: Ca. 200 Redakteure, meistens Germanisten, die sich mit Goethe u. Schiller auskennen, mögen keine WKAs! Dazu Politologen, Soziologen, Historiker usw., fern der Technik, -der Strom kommt halt irgendwie aus der Steckdose. So hetzen sie völlig irrational seit Jahren gegen WKA. Mit Energiezahlen können sie sowieso nichts anfangen, weil sie in Physik auf Note 4- 6 standen! Keiner von denen würde heute eine Schulaufgabe der 9. Klasse Physik Hauptschule, M-Zug, bestehen! Obwohl sie ja Abitur haben, diese Versager (Journalisten!) Ständig verwechseln sie, sogar in großen Zeitungen (!), „Energiemenge“ mit „Leistung“. (Lernziel 9. Klasse).
    XII) 647 WKA der größten Art, Typ E-126, erzeugen 11 Mrd. kWh/ Jahr, d.h. soviel, wie ISAR II, (ISAR I ist seit März 2011, d.h .seit der Katastrophe in Fukushima abgeschaltet). AKW oder WKA? Dazu nötig:37 – 52 Pumpwasser-Speicher-Werke (PSW). XIII) Das Uran 235 ist seit 8 Jahren auf das 10 fache im Preis gestiegen, weil im Erz nur noch 0,1 % ist, zuvor 1 ganzes %; man muss 10 fache Menge abbaggern! U-235 geht zu Ende- der Wind nie, d.h. er weht solange unsere Sonne noch brennt, d.h. 4,3 Mrd. Jahre!
    XIV) Doch, der Pöbel diskutiert um die EEG-Umlage, weil 2,5 Cent je kWh dazu kommen, d.h., wenn man 1 h lang kocht, 2,5 Cent teurer. Dafür kriegen wir aber neue Netze! 1 Wein weniger (5 €) u. man kann 200 h kochen zum alten Preis. Die BILD schrieb natürlich zum Aufhetzen gegen WKA: “Strom um 50% teurer”. In Wahrheit sind es 50% v. d. vorigen Umlage! Das Dummvolk, 4. Klasse – %- Rechnen – längst vergessen- glaubt natürlich der BILD.
    XV) DEMOKRATIE fkt. nur mit intelligenten Leuten- aber mit solchen, wie hier – gewiss nicht! Man sieht es ja bei der Ablehnung der dringend nötigen 4 PSW*, völlig ohne an die nationale Versorgung zu denken!
    * [ Rursee | Passau-Jochenstein| Atdorf | Jochberg, am Walchensee|;
    XVI) Der CSU Landtags- MDL, Dipl.-Ing. Kaul, schon vor 10 Jahren: “Wir kommen um die Regenerativen so und so nicht herum, weil die Fossilen ganz einfach ausgehen, warum verwenden wie sie also nicht sofort?”
    Zu dieser absolut simplen Überlegung ist dieses Dummvolk schon zu blöde !
    Ohne Hoffnung; 14.1.2014, A. Röck Rwindenergie@gmx.de

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Nehmen Sie ihre Herztropfen und lernen Sie mal kräftig Physik.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
      • Röck hat denken nicht nötig, er ist doch in der SPD. Er baut bei Audi Autos mit 6 Liter Hubraum und erzählt hier was von der Endlichkeit der Rohstoffe.
        Wer in die Psychiatrie gehört sollte wohl klar sein.
        Und zu einer erlogenen Lautheit der Windindustrieanlagen, sollten Sie sich vielleicht mal in ein Windindustriegebiet begeben. Sie haben nicht den Schimmer einer Ahnung von was Sie da schreiben.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. Herr Göppel ist wahrscheinlich übermannt von einer “Welt-Klima-und Energie-Rettungspsychose”. Deshalb ist er überzeugt von der Wirklichkeit der Klima-Weltuntergangsaussagen des PIK und der Verteufelung der bisher in Deutschland bewährten Energiebereitstellung durch Greenpeace und die medienpräsente Energieexpertin C. Kempfert. Für Ihn sitzen eben die einzigen Experten, denen es noch gelingen kann, die Welt zu retten, bei den NGOs des Klima- und Energiewandels.
    Und darüber informiert er Abgeordnete und jeden (Redakteur) der es hören will.
    Auf meine Mailanfragen an sein Abgeordnetenbüro zu konkreten Hintergrundinformationen über seine gebetsmühlenartig wiederholten Thesen (z.B.: weil Öko-Strom an der Strombörse zeitweise nichts kostet, manchmal sogar verschenkt wird, ist belegt, dass Ökostrom die Energie billiger macht ) habe ich nie!! eine Antwort bekommen.

    Dabei habe ich eine Gegenpersiflage zur Diskussion gestellt:
    Dadurch, dass an den „Tafeln“ Lebensmittel umsonst sind, ist belegt, dass Lebensmittel zu teuer sind und die Schuldigen alleine die abzockenden Lebensmittel-Konzerne sind. Würde man diese abschaffen, die Erzeugung und Verteilung alleine in Bürgerhand geben (wie es bei den Tafeln geschieht), bekäme jeder seine Lebensmittel in Zukunft selbstverständlich kostenlos.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  6. So lange den Menschen mit einer atomaren Katastrophe Angst gemacht wird, werden sich viele für die Zerstörung der Landschaften aussprechen. Erst wenn Sie eines Tages das Ergebnis sehen und spüren (unsichrere Stromversorgung, flächendeckend, zerstörte Landschaften, eigene leere Taschen und einen Anstieg der Gefahr einer nuklearen Katastrophe, durch Laufzeitverlängerungen alter französischer Kernkraftwerke) dann könnte langsam ein Umdenken stattfinden. Aber solange unsere Medien durch und durch “Grün” verstrahlt sind, werden sie versuchen das zu beeinflussen. Es verdienen schon zu viele Menschen an dieser “Energiewende” und die werden sich das nicht nehmen lassen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (7 votes cast)
    • Das Loch in den Taschen wird noch viel größer werden, weil die Ressourcen für neue Entwicklungen durch den Bau uneffektiver Anlagen verplempert werden und in relativ kurzer Zeit entweder nicht mehr vorhanden oder unbezahlbar sein werden. Das Geld wird dann möglicherweise nicht einmal mehr reichen, um billige Kernreaktoren aus China zu importieren. Die Gefahren werden durch den Ausstiegsbeschluss nicht kleiner, sondern unbeherrschbar.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (4 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Name and email are required. Your email address will not be published.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *