“Jeder hier investierte Euro kommt den Menschen in unserer Heimat zu Gute”

Die Industrialisierung unserer Landschaft schreitet voran. Lassen Sie das Bild auf sich wirken. Und stellen Sie sich dann die Frage: “Möchten Sie hier leben? Ihren Urlaub verbringen? Ihre Kinder spielen lassen?”

Der Energiedienstleister mainova bezeichnet sich als “moderner Energiedienstleister, traditionell verwurzelt mit der Stadt Frankfurt und ihrem Umland. Er liefere “die Energie für die Lebensqualität und Wirtschaftskraft der ganzen Region.”

Die Mainova hat dieses Foto des Windparks Havelland als Titelbild zum Menü “Windkraft” auf seiner Homepage gewählt. Aus diesem Grund ist es durchaus berechtigt, von einem Leitbild zu sprechen, mit dem sich zumindest die Mainova identifiziert. Es dürfte demnach auch richtungsweisend für den weiteren Ausbau des Energieversorgungssystems sein.

Der Energiedienstleister Mainova befindet sich zu 75,2 Prozent im Besitz der Stadtwerke Frankfurt am Main Holding. 

  • Die Mainova hält die Energieerzeugung aus Windkraftanlagen für “umwelt- und ressourcenschonend”,
  • Das Unternehmen hält sein Vorgehen für “besonders verantwortungsvoll”. Es stelle sich der Verantwortung, indem es “speziell den Ausbau erneuerbarer Energien vorantreibe”.
  • Bis 2015 will die Mainova rund 500 Millionen Euro in klimafreundliche, dezentrale und effiziente Strom- und Wärmeerzeugung investieren. Der Schwerpunkt liegt dabei mit 355 Millionen Euro auf Windkraftprojekten.
  • Windenergie böten “die besten Voraussetzungen, um die Energiewende voranzutreiben: Die Projekte sind technisch erprobt, zeitnah zu realisieren und finanziell überschaubar. 
  • Bei den Investitionen legt die Mainova den klaren Schwerpunkt auf Projekte im Großraum Rhein-Main: “Denn jeder hier investierte Euro sichert Arbeitsplätze und kommt den Menschen in unserer Heimat zu Gute.” 
  • Derzeit prüfe die Mainova etwa 40 Standorte in der Region. “15 bis 20 davon wollen wir in den nächsten zwei bis drei Jahren umsetzen.” 

Eigenwerbung Mainova

mainova

http://www.mainova.de

Windpark Havelland

Im Landkreis Havelland, ca. 40 km westlich von Berlin, steht einer der größten Windparks Deutschlands mit insgesamt 83 Windrädern. Die Mainova hat im Jahr 2009 12,5% der Anteile des Windparks Havelland erworben.

Eckdaten (zum Vergleich Zahlen für ein modernes Kernkraftwerk in Klammern)

  • Inbetriebnahme: 2009
  • Gesamtleistung: 171,9 MW
  • Anteilige Leistung Mainova (12,5%): 21,5 MW
  • Anlagentypen: Enercon E-40 (0,5 MW), E-70 (2 MW), E-70 (2,3 MW), E-82 (2 MW)
  • Anteiliger Stromertrag p.a.: 40.800 MWh (13.140.000 MWh)
  • Versorgte 2-Personen Haushalte: 16.300 (5.249.559 2-Personen-Haushalte)
  • CO2-Einsparung p.a.: 20.600 t (keine CO2-Emissionen)


Ein Leistungsvergleich mit dem Dual Fluid Reaktor (DFR)

Ein modernes Kernkraftwerk der Generation IV, der Dual Fluid Reaktor (DFR), wäre unterirdisch verbaut, würde das Landschaftsbild nicht belasten, würde an 24 Stunden das ganze Jahr über und unabhängig vom Wind kontinuierlich Strom liefern, kein CO2  erzeugen, und könnte  statt 16.300 insgesamt 5.249.559 2-Personen-Haushalte versorgen.

Oder anders gerechnet: Es müssten nicht 87, sondern  28.019 Windkraftanlagen gebaut werden, um die gleiche Leistung zu erbringen wie der DFR. Der DFR könnte in zehn Jahren in Betrieb gehen. Die Verschleuderung wertvoller Ressourcen durch den massiven Ausbau von Windkraftanlagen betrachten viele Fachleute als ein Verbrechen an der Gesellschaft.

Risiko des DFR: Gering, da der Dual Fluid Reaktor (DFR) aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften inhärent sicher ist.

Was Kinder im Netzwerk lernen

rheinmaintv hat ein Video produziert, das eindrucksvoll demonstriert, welches Wissen Kindern beigebracht wird. rheinmaintv: “Es passiert nicht oft, aber in einem Punkt ist sich die Politik einig. Die Energiewende muss kommen. Regenerative Energie, Windparks und Offshore Anlagen sind wichtige Stichpunkte. Vor allem Kinder wachsen direkt in diesen Umbruch hinein. Warum der Wandel wichtig ist und wie er funktioniert, können sie zum Beispiel bei den Lernwerkstätten vom Verein Umweltlernen Frankfurt und der Mainova AG entdecken.”

 

Titelfoto: http://www.mainova.de

    ________________ WERBUNG ________________

2638014783_08f7f6f133_ad

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
image_pdfimage_print

2 commenti su ““Jeder hier investierte Euro kommt den Menschen in unserer Heimat zu Gute”

  1. Werte Blogbetreiber,

    eure Aussagen zur wahnhaften “Energiewende” gehen durchaus in eine begrüßenswerte Richtung. Allerdings solltet ihr sorgfältiger recherchieren: Der DFR ist kein Fusionsreaktor, sondern ein Reaktortyp, der auf flüssigen Lösungen basiert (z.B. Salzlösungen), das F steht für ‘fluid’. Eine sehr gute Übersicht hier: http://dual-fluid-reaktor.de/

    Freundliche Grüße
    Dietmar Burow

    P.S.: Gute Informationen zur Energiewende gibt es immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/ und hier: http://www.science-skeptical.de/

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Vielen Dank, Dietmar Burow! Wir haben den Fehler korrigiert, aber die Idee aufgenommen und werden sie patentieren lassen! 😉

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Name and email are required. Your email address will not be published.