Landesweites Bündnis stärkt Windkraft-Bürgerinitiativen in NRW: “VernunftWende”

Es sind mehr als nur “vereinzelte Proteste”, die der Landesumweltminister NRW Johannes Remmel aufgrund einer FDP-Anfrage im Landtag einräumte. Über 20 Bürgerinitiativen mit weit mehr als 20.000 Mitgliedern aus Nordrhein-Westfalen haben sich Ende März 2014 zu einem landesweiten Bündnis von Bürgerinitiativen gegen den massiven Ausbau von Windkraftanlagen zusammengeschlossen. Unter dem Namen “VernunftWende Bündnis NRW” setzt sich der Verband dafür ein, dass der Wille der Bürger beim Thema Windkraftausbau berücksichtigt wird.
Das Interesse an einem landesweiten Zusammenschluss sei enorm, teilte VernunftWende der Presse am 31.03.2014 mit. “Täglich stoßen weitere Bürgerinitiativen dazu“, sagt Katharina Völlmecke aus Esshoff, eine der fünf Sprecher/innen des neuen Bündnisses.

VernunftWende fordert eine “vernünftige Energiewende”

Foto: Gründung VernunftWende

Foto: Gründung VernunftWende

Gefordert wird eine “vernünftige Energiewende”, die folgende aktuellen Kernpunkte enthält:

1. Abstand von Windkraftanlagen zur Wohnbebauung mindestens 10 x Gesamthöhe der Windräder.
2. Keine Windkraftanlagen im Wald (Nadel-, Laub- und Nutzwald, sowie Kyrillwurfflächen)
3. Ausbau nur unter Berücksichtigung der Gesundheit der Menschen, im Bezug auf Lärm, Infraschall und optischer Bedrängung
4. Strikte Einhaltung von Arten-, Natur-, Landschafts- und Umweltschutz.
5. Rückgewinnung der Planungskompetenz für die Kommunen durch die Abschaffung der Privilegierung für Windenergie durch den § 35 BauGB

Gesundheit der Menschen und eine intakte Natur haben Vorrang

Das Bündnis stellt klar, dass die Gesundheit der Menschen und eine intakte Natur stets im Vordergrund stehen müssen. Dem widerspricht aus der Sicht von “VernunftWende”, dass Windkraftanlagen in die Wälder gestellt werden, auf landschaftlich schöne Höhenzüge, in die Touristengebiete, in Naturschutzreservate und Wasserschutzzonen. Für die Energiewende sei aus Sicht des Gesetzgebers fast jedes Mittel recht. Der Widerstand dagegen wächst.

Stärkung des Bürgerwillens durch Zusammenschluss

Kleine Bürgerinitiativen haben die Erfahrung gemacht, dass sie die entscheidenden Rahmenbedingungen auf Landes- oder Bundesebene, auf die sich die örtlichen Befürworter und Investoren von Windkraftanlagen berufen, alleine nicht verändern können. Die Idee zu einem Zusammenschluss der Bürgerinitiativen entstand zunächst in den kleineren Bürgerinitiativen, die sich aufgrund ihrer Erfahrungen mit den örtlichen Befürworter und Investoren zum “VernunftWende Bündnis NRW” zusammenschlossen.

Bundesweiter Widerstand gegen den weiteren massiven Ausbau von Windkraftanlagen

Heute gibt es in fast allen Bundesländern Bündnisse von Bürgerinitiativen. Über 300 Bürgerinitiativen sind im Verband “Vernunftkraft” organisiert. Sie wollen ebenso wie das Bündnis in NRW dem Bürgerwillen Nachdruck verleihen und fordern ein Umdenken in der Politik. “VernunftWende” will sich gemeinsam mit den bundesweiten Initiativen für eine “vernünftige Energiewende” einsetzen und “gemeinsam auf Bundesebene die Politiker über die Sorgen der Bürger informieren und zur Rückkehr zur Vernunft bewegen.”

Die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts ist ebenfalls ein Ziel, das die Politiker ernst nehmen sollten. Denn der Widerstand gegen den Windwahn hat schon längst nichts mehr mit “vereinzelten Protesten” zu tun, wie Facebook und Twitter beweisen. “Der Widerstand gegen den unvernünftigen Ausbau der Windkraft wird zu einer Massenbewegung“, sagt Katharina Völlmecke.

Aufruf zum Mitmachen

Logo VernunftWende

Logo VernunftWende

Das VernunftWende Bündnis ruft die Bürgerinitiativen in NRW auf, sie durch Ihre Mitgliedschaft weiter zu stärken, um damit den Politikern die Wichtigkeit der Kernforderungen des Bündnisses aufzuzeigen. Die Initiativen sind dazu eingeladen, am Bündnis mitzuarbeiten und es aktiv zu gestalten. Jede Bürgerinitiative (BI), die sich gegen den unvernünftigen Ausbau von Windkraftanlagen wehrt, kann im neu gegründeten Bündnis Mitglied werden. Der Beitritt und die Mitgliedschaft ist kostenfrei.

Zu den Fotos:

Die Ortsansichten sind in 59955 Winterberg. Beide Fotomontagen stammen von Fotostudio Schmidt entsprechend den Planungsunterlagen der Stadt Winterberg.

  1. Ortslage
  2. Blick vom Rothaarsteig, einer der bekanntesten Premium Fernwanderwege Deutschlands.

 

    ________________ WERBUNG ________________    
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Landesweites Bündnis stärkt Windkraft-Bürgerinitiativen in NRW: "VernunftWende", 5.0 out of 5 based on 1 rating

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar auf “Landesweites Bündnis stärkt Windkraft-Bürgerinitiativen in NRW: “VernunftWende”

Schreibe einen Kommentar

Name and email are required. Your email address will not be published.