Pandora’s Promise – gegen den Umweltschutz-Mainstream

Die Mehrheit der Deutschen ist gegen die Atomenergie, folgt man den Umfrageergebnissen. Die Liste der Organisationen, die sich gegen die Kernkraft aussprechen, ist lang und beeindruckend: BUND, Greenpeace, Naturfreundejugend Deutschlands, Campact, Attac, Robin Wood, Katholische Arbeitnehmerbewegung, usw.

Eine wachsende Zahl ehemals führender Antiatom-Aktivisten und Wissenschaftspioniere zeigt jedoch, dass es an der Zeit ist, die Auseinandersetzung darüber zu führen, wie wir die moderne Zivilisation zukünftig mit Energie ausstatten wollen, ohne sie zu zerstören. Dies ist jedenfalls der Anspruch des Regisseurs Robert Stone, der die Argumente für eine neue Art von Kernenergie in dem Film Pandora’s Promise zusammengestellt hat.

Der Film feierte auf Robert Redfords Sundance-Filmfestival im Januar 2013 Premiere. (Aus rechtlichen Gründen musste der Film bei Youtube leider wieder gelöscht werden)

Regisseur Robert Stone erläutert auf seiner Website http://pandoraspromise.com,  die Dokumentation lasse ehemalige Antiatom-Wissenschaftler und -Aktivisten zu Wort kommen, die die Kernenergie mittlerweile für den Schlüssel zu einer CO2-armen Energiegewinnung halten, die die globale Erwärmung bremsen kann. Sie scheuen sich nicht, den gegenwärtigen Umweltschutz-Mainstream in Frage zu stellen und das “Antiatom-Dogma”, dessen wesentliche Grundlage, zu bestreiten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

1 Kommentar auf “Pandora’s Promise – gegen den Umweltschutz-Mainstream

  1. Hello, its fastidious piece of writing regarding media print, we all know media is a fantastic source of facts.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Name and email are required. Your email address will not be published.