Potenzialflächen: Brief des Vorsitzenden des Bürgerkreis Herbede e.V. an die Fraktionen

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bürgerkreis Herbede hat im Herbst 2010 das Exposée  “Witten-Herbede – Potenziale und Weiterentwicklungen im Kern“ erarbeitet und dieses Entwicklungskonzept u. a. an Grundsstückseigentümer, Entwickler/Architekten, Betreiber und Fachinstitute versandt. Auch Sie haben diese Broschüre erhalten (mit Mail vom 28. 10. 2010).
Im Nachgang hierzu wurde eine Vielzahl von Gesprächen geführt, die wir Ihnen nachstehend erläutern möchten:
Es lässt sich derzeit feststellen, dass eine Weiterentwicklung des bestehenden ’zentralen Versorgungsbereichs’ von den Akteuren und insbesondere von den Grundstückseigentümern nicht nur befürwortet sondern nun auch aktiv angegangen wird. Die Bereitschaft von Eigentümern liegt vor, ihre Immobilien hierzu entsprechend zu entwickeln, Entwickler haben erste Konzepte erstellt, Betreiber befassen sich mit den wirtschaftlichen Potenzialen des Zentrums. Damit ist eine Stabilisierung und Weiterentwicklung des Einzelhandels – in der gewachsenen Struktur – auf den Weg gebracht.
Diese Gespräche zeigen auch, dass hierzu unbedingt Planungssicherheiten erforderlich und investitionshemmende Entwicklungen außerhalb des Zentrums (z. B. im Gerberviertel) zu vermeiden sind.

Der Bürgkreis befasst sich ebenfalls mit zukunftsorientierten, nachhaltigen und den Qualitäten des Stadtteils angemessenen Nutzungsmöglichkeiten zum Gerberviertel. Auch hierzu liegen zwischenzeitlich erfolgversprechende Entwicklungen vor.
Darüber hinaus hat der Bürgerkreis auch zur Parkraumsituation – in Abstimmung mit den Eigentümern und den Betreibern – weitergehende Konzepte erstellt.
Mit diesen Aktivitäten leisten der Bürgerkreis und weitere Akteure einen erheblichen Beitrag zur Stärkung und Weiterentwicklung des Stadtteilzentrums Herbede.
Wir gehen davon aus, das diese Ergebnisse bei den weiteren Planungsüberlegungen zur Entwicklung des Stadtteilzentrums mitaufgenommen und somit schädigende Entwicklungen der bestehenden Zentrumsstruktur verhindert werden. Auf dieser Basis sollte eine zukunftsfähige Nutzung für das Gerberviertel gemeinsam angegangen werden.
Zur Erläuterung dieser Ergebnisse steht Ihnen der Bürgerkreis gern zur Verfügung (wenn dies nicht bereits erfolgt ist).
Ein Schreiben gleichen Inhalts wurde ebenfalls an die Bürgermeisterin- Frau Sonja Leidemann- und den Stadtbaurat- Herr Dr. Markus Bradtke- übersandt.

Mit freundlichen Grüssen

Dieter Boele
(Vorsitzender Bürgerkreis Herbede e.V.)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Name and email are required. Your email address will not be published.