Was gibt es Schlimmeres für Kernkraftgegner als den “Atommüll”? Seine Beseitigung?

Eigentlich ist der “Atommüll” kein Müll, sondern ein Schlagwort, Fachleute sprechen von nuklearen oder radioaktiven Abfällen. Wer auf einer Facebookseite von besorgten Kernkraftgegnern auf die modernen technischen Möglichkeiten der Verarbeitung nuklearer Abfälle zu Strom hinweist, muss mit üblen Beschimpfungen, Löschungen und Blockierungen rechnen oder sogar damit, dass die Seite für ihn komplett unsichtbar gemacht wird. Grüne Gesellschaftstransformation?

Frage
Auf die Frage von Faina Faruz: “Warum streitet Ihr eigentlich nicht dafür, dass der ALTmüll recycelt wird? Das wäre doch sinnvoller, als immer nur kontra zu sein: Atommüll weg, und daraus für 600 Jahre Strom. Lasst Euch doch mal informieren, wie das geht!”, antwortete die BI Lüchow-Dannenberg e.V.:
Antwort
“liebe frau faruz. als webmaster der bi facebookseite teile ich ihnen mit, dass ich langsam am ende meiner geduld bei ihnen angelangt bin. wir haben nichts gegen meinungen. aber wir haben etwas gegen trolle. ihre inkompetenten behauptungen auf einer klar erkenntlichen seite von atomkraftgegner_innen täglich zur schau zu stellen, empfinden etliche unserer freunde als belästigung. überlegen sie doch einmal, ob sie nicht ein anderes forum für ihre anliegen finden können. hier sind ihre anliegen einfach fehl am platz. wenn sie ihren umgang nicht ändern können, und weiterhin massiv unfug hier verbreiten, den niemand gewillt ist, mit ihnen zu diskutieren, dann werden wir sie für unsere seite in kürze sperren. mit freundlichen grüßen…”

Die Debatte kann verfolgt werden, wenn das Zeichen für “Kommunikation” unterhalb des hier eingebetteten Facebook-Posts angeklickt wird.

 

 

Weiterführende Links zum Thema “Atommüll”:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Name and email are required. Your email address will not be published.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *