Währung

Wurde Gaddafi ermordet, um eine libysche goldgestützte Währung zu verhindern?

eMails von Hillary Clinton belegen, dass die  NATO Gaddafi tötete, um Libyen an der Schaffung einer Gold-gestützten Währung zu hindern.

Die eMails von Hillary Clinton sind aus der Sicht von Global Research wirkliche Geschenke, die weiter gegeben werden. Aus ihnen gehe hervor, dass Frankreich die Gruppe der Befürworter der Resolution des UN-Sicherheitsrates anführte. Die Resolution sah vor, eine Flugverbots-Zone in Libyen zu schaffen. Hillary Clinton sei es vor allem um den Schutz der libyschen Zivilbevölkerung gegangen. Unter Berücksichtigung des derzeitigen Sachverhalts müsse man allerdings die Echtheit dieser Behauptung überdenken, sagt Global Research. Aber: Wie viele “Verschwörungstheoretiker” behaupten werden, war einer der wahren Gründe, in Libyen einzugreifen, Gaddafis Pläne für eine neue afrikanische Währung: den Gold-Dinar.

Einer der 3000 Hillary Clinton eMails stamme von Hillary Clintons inoffiziellen Berater Sydney Blumenthal mit dem Titel “France’s client and Qaddafi’s gold”. Daraus gehe hervor, dass die NATO Gaddafi hauptsächlich stürzen wollte, um die Gold-unterstützte afrikanische Währung zu zerschlagen. Zweitens ging es um die libyschen Ölreserven.

 

Treibende Kraft: Nicholas Sarkozy

Der französische Präsidenten Nicholas Sarkozy hatte laut E-Mail bei dem Angriff auf Libyen fünf spezifische Zwecke im Auge: Libysches Öl zu erhalten, den französischen Einfluss in der Region zu sichern, den Ruf von Sarkozy im Inland zu erhöhen, die französische Militärmacht zu behaupten und den Einfluss von Gaddafi im “frankophonen Afrika” zu verhindern.

Am meisten erstaunt Global Research die ausführliche Beschreibung der riesigen Bedrohung durch Gaddafis Gold- und Silberreserven auf den französischen Franc (CFA), der als primäre afrikanische Währung zirkuliert. Die Menge der Gold- und Silberreserven wird auf “143 Tonnen Gold und eine ähnliche Menge in Silber” geschätzt.

Global Research bezieht sich auf einen Abschnitt der E-Mail, der beweise, dass die NATO Hintergedanken für die Zerstörung von Libyen hatte.

Das Gold wurde vor der Rebellion angesammelt und soll dazu bestimmt gewesen sein, eine panafrikanische Währung auf der Grundlage des libyschen Gold-Dinars zu schaffen. Dieser Plan sei entworfen worden, um den frankophonen afrikanischen Ländern eine Alternative zum französischen Franken (CFA) zu bieten.

 

Die Gründe des Nato-Krieges gegen Libyen

In einer Quellenanmerkung zu den eMails wird erwähnt, dass kenntnisreiche Personen die Menge an Gold und Silber auf mehr als 7 Milliarden Dollar schätzten. Die französischen Geheimdienstbeamten hätten Gaddafis Plan kurz nach dem Beginn der Rebellion entdeckt. Das sei einer der Gründe gewesen, die die Entscheidung von Präsident Nicolas Sarkozy für Frankreichs Angriff auf Libyen beeinflussten. Diesen Personen zufolge wurden die Pläne von Sarkozy von folgenden Überlegungen angetrieben:

a) Wunsch, einen größeren Anteil an der libyschen Ölförderung zu gewinnen,

b) Erhöhung des französischen Einflusses in Nordafrika,

c) Verbesserung der internen politischen Situation in Frankreich,

d) Möglichkeit für das französische Militär, seine Position in der Welt wieder zu behaupten,

e) Angesichts der Besorgnis seiner Berater über die langfristigen Pläne von Gaddafi, Frankreich als die dominierende Macht in frankophonen Afrika zu vertreiben.

Sobald der französische Geheimdienst die Gaddafi-Dinarpläne entdeckte, hätte Frankreich beschlossen, die Kampagne gegen Gaddafi zu starten.

 

Gaddafis Fall führte zum Aufstieg des islamischen Extremismus

Traurig ist aus der Sicht von Global Research, dass Gaddafi zuvor Europa gewarnt hatte (in einem “prophetischen” Telefongespräch mit Blair). Sein Fall werde zum Aufstieg des islamischen Extremismus im Westen führen. Eine Warnung, die ungehört blieb. Global Research: “Was sind schon ein paar Leben in Frankreich und Libyen, wenn die größeren Ziele für die Taschen der Politiker und der Elite so viel besser sind?” (Sadly, Gaddafi had earlier warned Europe (in a “prophetic” phone conversations with Blair) that his fall would prompt the rise of Islamic extremism in the West. A warning that would go unheeded; what’s a few lives in France and Libya, if the larger goal lines the pockets of politicians and the elite so much better after all?)

The original source of this article is Sheep Media
Copyright © Sheep Media, Sheep Media, 2017

Hillary Emails Reveal NATO Killed Gaddafi to Stop Libyan Creation of Gold-Backed Currency

Foto: aymen-juha, pixabay

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Name and email are required. Your email address will not be published.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *