Der Bluff mit den Steuer-CDs

Offenbar steht nicht die Verfolgung von Straftätern im Vordergrund, sondern es gehe darum, „Steuerhinterzieher zu erschrecken und zu Selbstanzeigen zu bewegen. Die auf den CDs befindlichen Personen sind, soweit es die bereits beendeten Verfahren betrifft, in der absoluten Mehrzahl unschuldig.“ Diese Personen werden, so Schwerd, dazu benutzt, um Steuersünder zu bluffen. Dies ergab eine Anfrage der Piratenfraktion, berichtet lawblog.de

ANMELDUNG möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =

Ein Gedanke zu “Der Bluff mit den Steuer-CDs”