Hans-Werner Sinn: Wie kann man das deutsche Klimadilemma lösen?

Wie kann man das deutsche Klimadilemma lösen? Vortrag „Wie retten wir das Klima und wie nicht?“: https://bit.ly/2MjUffp
Interview in voller Länge: https://bit.ly/2Mp6kA9http://hanswernersinn.de

Hans-Werner Sinn meint, dass man etwas gegen den Klimawandel tun sollte. Vernünftig wäre es, etwas gegen die möglichen Folgen des Klimawandels zu tun, aber nicht gegen den Klimawandel, gegen die Natur, sondern mit ihr. Sinns Auffassung teilen wir aus verschiedenen Gründen nicht. Wir halten sie für falsch. Aber darum geht es hier nicht. Sein Vortrag beinhaltet wichtige Aspekte, die in der öffentlichen Debatte viel zu kurz kommen.

Prof. Sinn zeigt einen wesentlichen Aspekt der sogenannten Energiewende, die keine Klimawende, statt dessen aber durch die abrupte Zerstörung der Schl eine soziale Wende bewirkt und einen großen Teil der Bevölkerung in Armut stürzen wird.

Am 27.12.2019 twitterte Hans-Werner Sinn:

27.12.2019, 10:02 Uhr

Diese “Unwucht” droht Deutschland aus der Kurve zu tragen. Verantwortlich dafür macht Sinn zu recht die Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die Politik setze “viele unnütze und teure Instrumente” ein, “die von großem Aktionismus zeugen, doch außer Pfründen für bestimmte Teilgruppen der Gesellschaft wenig bringen”, sagt Sinn. Das EEG ist aus seiner Sicht wirkungslos, die Volatilität des Wind- und Sonnenstroms werde man kaum bändigen können.

“E-Autos sind nicht per se umweltfreundlicher. Brennstoffmengen, die Europa nicht mehr verbraucht, werden anderswohin geliefert. Die Ressourcenbesitzer extrahieren aus Angst vor der Enteignung womöglich noch mehr als vorher, und was extrahiert wird, wird auch verbrannt.”

In seinem Vortrag plädiert Hans-Werner Sinn für die Rückkehr zum Atomstrom und Aufforstungen. Als Ökonom hält er den weltweiten Emissionshandel für eine Lösung des Klimaschutzproblems. Auch in der Frage des Emissionshandels stimmen wir Hans-Werner Sinn nicht zu, zumal er damit die Forderung verbindet, ihn durch einen “Klub der Willigen” zu erzwingen. Der Emissionshandel ist eine typisch kaufmännische Lösung für ein neues Aktienprodukt, ohne dem Klima zu nutzen.

Berger

Vielleicht gefällt dir auch

Ein Gedanke zu „Hans-Werner Sinn: Wie kann man das deutsche Klimadilemma lösen?

  1. Für jeden unSinn gibt es ein Publikum! Die Wahlergebnisse belegen es. Prof. Sinn ist ein Beifall heischender Zirkus-Clown!

    Windparks entnehmen der Atmosphäre Energie. Der Wind verlangsamt sich, die Böden erhalten weniger Wasser, weil die Temperatur steigt. Lösung: Betrieb einstellen! Die Landwirtschaft braucht Wasser! Sie leidet aber seit Jahren zunehmend unter Trockenheit!

    Kernkraft und Kohle: 8,5 GW Kernkraft können keine 45 GW Kohlestrom ersetzen. Es ist politisch absolut kurzsichtig, so zu argumentieren. Weder besteht die Transport-Infrastruktur für LNG aus den USA, noch stehen 80 GuD = Gas- und Dampfkraftwerke herum, die nur darauf warten, grundlastfähigen Strom zu erzeugen. Die existieren einfach noch nicht und die werden auch 2030 noch nicht existieren können! Mehr als 55 Prozent Ökostrom können nicht eingespeist werden, was seit vielen Jahren immer häufiger erreicht wird.

    Statt die Kohlekraftwerke beizubehalten, wird ein großes Kasperletheater um Nordstream 2 gefeiert! Wie narrisch ist das eigentlich? Die Abschaltung der Kernkraftwerke ist nicht mehr aufzuhalten, weil seit Jahrzehnten die Infrastruktur demontiert wird und einen Weiterbetrieb allein logistisch verhindert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× How can I help you?