Hannes Hofbauer: Zensur

19,90 

Publikationsverbote im Spiegel der Geschichte. Vom kirchlichen Index zur YouTube-Löschung.

Kategorien: , Schlagwörter: ,

Beschreibung

Zensur

Publikationsverbote im Spiegel der Geschichte. Vom kirchlichen Index zur YouTube-Löschung.

“Gefährliche Falschinformation” lautet die Punze, die monopolartig agierende Konzerne wie Alphabet/Google oder Facebook/Meta all jenen Publikationen und Wortmeldungen auf ihren Plattformen aufdrücken, die dem transatlantisch-liberalen Weltbild ihrer Betreiber nicht passen. Gelöscht und blockiert wird von politisch und kulturell gesteuerten Algorithmen. In den vergangenen Jahren ist dies millionenfach geschehen, wenn Beiträge über Corona, Russland, den Islam oder den Klimawandel nicht der herrschenden Meinung entsprechen.
Zwischen repressiv agierenden staatlichen Akteuren und privaten Medienmonopolen entwickelt sich in unseren Tagen eine neue Zensur-Praxis, für die beide nicht zuständig sein wollen und einander gegenseitig die Verantwortung zuspielen; eine Zensur des post-industriellen, kybernetischen Zeitalters.
Der Wiener Historiker Hannes Hofbauer geht in die Geschichte zurück, um die aktuellen Verbotspraktika besser verstehen zu können.

  • EAN: 9783853714973
    ISBN: 3853714978
    Libri: 2818440
    Publikationsverbote im Spiegel der Geschichte. Vom kirchlichen Index zur YouTube-Löschung.
    Promedia Verlagsges. Mbh
    März 2022 – 248 Seiten

Werbung

Krieg


Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Hannes Hofbauer: Zensur“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Content missing