“Top-Virologe Drosten zerlegt wirre Corona-These von Lungenarzt”

Einer, der solche gefährlichen Thesen verbreitet, ist Wolfgang Wodarg, Lungenarzt und ehemaliger Bundestagsabgeordneter der SPD. Ihm hat Drosten nun in aller Deutlichkeit widersprochen.

Wodarg behauptet: Panikmache statt Pandemie

Was behauptet Wodarg? Im Wesentlichen sagt er, dass das Virus im Prinzip gar nicht neu sei, etwa zehn Prozent der existierenden Viren seien Coronaviren. Die Pandemie sei in Wirklichkeit Panikmache, meint Wodarg. Und wenn man nicht gezielt auf das Virus testen würde, würden die Erkrankungs- und Todesfälle in den Grippestatistiken gar nicht weiter auffallen. Mit solchen Aussagen erreicht Wodarg derzeit Hunderttausende Menschen. 

Drosten hat die Aussagen nun in aller Deutlichkeit zurechtgerückt. „Es gibt natürlich Corona-Viren, vier Stück in der menschlichen Bevölkerung. Die sind endemisch, also saisonal. Die kommen vor allem dann vor, wenn auch Grippezeit ist. Die haben mit dem neuen Coronavirus aber nichts zu tun, das kommt als Pandemie zu uns“, erklärt Drosten in der aktuellen Folge des Podcasts.

„Das heißt: Es gibt eine Infektionswelle, wenn wir nichts tun. Und diese Infektionswelle ist das gleichzeitige Auftreten ganz vieler Infektionen. Selbst wenn diese Infektionen genauso harmlos verliefen wie die mit den vier altbekannten Coronaviren des Menschen, wäre das bedenklich. Es sind einfach zu viele Fälle auf einmal. Dazu kommt dann aber noch, dass der Verlauf mit diesem neuen Coronavirus eben nicht so harmlos ist wie mit den altbekannten Coronaviren.“

https://www.focus.de/gesundheit/news/christian-drosten-vs-wolfgang-wodarg-drosten-zerlegt-thesen-von-lungenarzt_id_11788299.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.