RCPCH: Kein signifikanter Druck von COVID-19 in Pädiatrie Großbritanniens

Das Royal College hat eine ausgewogene und – in der gegenwärtigen Atmosphäre – mutige Erklärung abgegeben. „Ein großes Lob an Prof. Viner“, sagt Yardley Yeadon. https://twitter.com/MichaelYeadon3/status/1345474262770057219?s=20
Professor Russell Viner, Präsident von RCPCH, sagt: „Kinderstationen sind normalerweise im Winter beschäftigt. Derzeit sehen wir keinen signifikanten Druck von COVID-19 in der Pädiatrie in ganz Großbritannien. Wenn die Fälle in der Gemeinde zunehmen, wird die Anzahl der Kinder, die wir mit COVID-19 sehen, geringfügig zunehmen, aber die überwiegende Mehrheit der Kinder und Jugendlichen hat keine Symptome oder nur eine sehr leichte Krankheit. Die neue Variante scheint alle Altersgruppen zu betreffen, und wir sehen noch keinen größeren Schweregrad bei Kindern und Jugendlichen.“
RCPCH – Das Royal College of Paediatrics and Child Health ist der Berufsverband der Kinderärzte in England, Irland, Schottland und Wales.

https://www.rcpch.ac.uk/news-events/news/rcpch-responds-media-reports-increased-admissions-children-young-people-covid-19