Die Mehrheit der Deutschen ist für eine Verschiebung des Atomausstiegs

Die Mehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung in Deutschland will den Atomausstieg verschieben, damit die Preise nicht so stark steigen. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Infratest dimap, die vom 4. bis 5. Juni 2012 durchgeführt wurde. Nach der “Sonntagsfrage” wurden insgesamt 17 Fragen gestellt, die Frage zum Atomausstieg war die 15. Frage.

Damit bestätigen sich die Vermutungen, dass die Bevölkerung keinesfalls bedingungslos dem Ausstieg aus der Kernenergie zustimmt. Es ist auch nicht zu erwarten, dass sich innerhalb des letzten Jahres daran etwas geändert haben könnte, im Gegenteil.

In dem Bericht “Deutschland-Trends” (ARD) über die Umfrage kam das “sensationelle Ergebnis” aber nicht vor! Dies hatte Zettel nach der Sendung, am 07.06.2012, dazu veranlasst, der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei stellte Zettel fest, dass nur, wer sich die Zeit nimmt, das Ergebnis findet. Und er hat sich die Zeit genommen nachzuvollziehen, was mit dieser Nachricht geschah.

Dieses Ergebnis deckt sich weitgehend mit einer Schnellumfrage der Bild-Zeitung vom 18.10.2012:

Bild_181012

Vielleicht gefällt dir auch

2 Gedanken zu „Die Mehrheit der Deutschen ist für eine Verschiebung des Atomausstiegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.