Leben

UK: Ungeimpfte leben länger

Der Bestsellerautor der New York Times, Alex Berenson, erschien bei „The Joe Rogan Experience“ zu einer wichtigen Diskussion über die Daten von Public Health England zu den Covid-Impfstoffen. „Ich muss das den Leuten immer wieder sagen, weil sie es fast nicht glauben“, sagte Berenson. „In Großbritannien sind mehr als 70% der Menschen, die jetzt an Covid sterben, vollständig geimpft.“

Rächt sich die Impfung?

Die WELT schlägt am 19. Oktober Alarm: „In Großbritannien rächt sich jetzt der frühe Impferfolg.“

Als erstes Land in Europa habe Großbritannien Mitte Juli am sogenannten „Freiheitstag“ sämtliche Covid-Restriktionen gestrichen. Masken seien seither auch in Innenräumen nicht mehr vorgeschrieben und würden im Alltag immer seltener. Großveranstaltungen und Nachtclubs seien ohne Einschränkungen wieder zugänglich, ein Impfpass müsse dabei nicht vorgelegt werden.

Martin McKee, Professor für Gesundheitswesen an der London School of Hygiene and Tropical Management, habe in der Financial Times gewarnt, berichtet die WELT, jetzt sei es höchste Zeit, „dass die Regierung unverzüglich ihren Plan B auslöse“. Vorschriften zur Heimarbeit, eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen und Impfvorgaben für Berufsgruppen gehören demnach zu diesem Notfallplan.

Wenn sich in Großbritannien jetzt der frühe Impferfolg rächt, dann aus dem Grund, dass zu vielen Menschen ein Stoff injiziert wurde, der nicht ausgetestet ist.

COVID-19 vaccine surveillance report, Week 38
https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1019992/Vaccine_surveillance_report_-_week_38.pdf

In der Tabelle sind die durch eine Todesbescheinigung bestätigten COVID-19-Todesfälle aufgeführt. Erfasst sind die Personen, die innerhalb von 28 Tagen nach positivem Test oder mit COVID-19 zwischen Woche 34 und Woche 37 starben.

Die Anzahl der verstorbenen, vollständig geimpften Personen betrug bei den über 80-Jährigen 83,6% (1.272 von 1.521 Personen). Sie hatten frühestens 14 Tage nach der ersten Dosis die zweite Impfdosis erhalten. Die Wahrscheinlichkeit, an COVID-19 zu sterben, sinkt mit dem Alter der geimpften Personen.

Über alle Altersgruppen betrachtet, waren in Großbritannien 72,3% der Personen, die im August/September an COVID-19 starben, geimpft.

Quelle: https://t.me/JustDudeChannel

Alex Berenson ist ein US-amerikanischer Schriftsteller. Er studierte an der Yale University, bevor er als Reporter für die New York Times arbeitete, die er 2010 verließ. Seitdem arbeitet Berenson als freier Schriftsteller.

„Immer mehr Menschen versterben in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung.
Angehörige, die eine Überprüfung auf eine Kausalität der Impfung für den Tod ihrer Lieben wünschen, können sich an die mit uns kooperierende Meldestelle beim MWgfd wenden“:
https://www.mwgfd.de/meldestelle-impftod/

Die Initiative „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD) ist ein Zusammenschluss von in Medizinberufen tätigen Personen und Wissenschaftlern. Sie beschäftigen sich in Forschung und Lehre mit den Themen Gesundheit, Freiheit und Demokratie.


Leseempfehlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.