Dipolfeldstärke

Ein magnetischer Dipol ist die einfachste beobachtete Form, in der Magnetismus auftritt. Alle komplizierteren magnetischen Strukturen lassen sich aus Dipolen zusammensetzen.

„Das Erdmagnetische Kernfeld wirkt als Schutzschild gegen den Sonnenwind und galaktische kosmische Strahlung, und spielt damit eine wichtige Rolle hinsichtlich der Weltraumwetterbedingungen. Schädliche Weltraumwettereinflüsse insbesondere auf die moderne Technologie erfordern ein besseres Verständnis der Effektivität dieser Abschirmung, insbesondere da die geomagnetische Dipolfeldstärke seit Beginn der systematischen Messungen abnimmt. Auf geologischen Zeitskalen beinhalten geomagnetische Exkursionen dramatische Abnahmen der magnetischen Feldstärke. Während solcher Ereignisse verliert die Erde einen Großteil der magnetischen Abschirmung und ist erhöhter Strahlung ausgesetzt.“ (GFZ)