COVID-19-Tests – getarnte Massen-DNA-Sammlungen

Wenn Sie sich einem COVID-19-Test unterzogen haben oder jemanden kennen, der sich einem solchen unterzogen hat, sollten Sie sich die folgenden Fragen stellen: Wissen Sie, wo die Testergebnisse mit Ihren einzigartigen genetischen Informationen gespeichert werden? Wissen Sie, wer Zugang zu ihnen hat und wozu Ihre Daten benutzt werden? Wissen Sie, ob Dritte Zugang haben – oder sogar einen Hintertür-Zugang?

Die Antwort finden Sie bei der GTA-Allianz, der größten Datensammelbank der Welt. Sie läutete die Zukunft der Gentechnologie ein, die Speicherung und Anwendung von Gendaten, sagt das Benzinga. Warum das US-amerikanische online Handelsmagazin mit dieser Einschätzung Recht haben könnte, zeigt die Entwicklung der Gentechnologie (IoT, IoB, IoBNT).

GTA – Die größte Datensammelbank der Welt

Wenige Monate vor der offziellen Verkündung einer Pandemie durch die WHO fand am 22. September 2019 der Gene Data Storage and Application Summit (GTA) in der Chaohu, in der Provinz Anhui, China, statt.

Die Gründungsveranstaltung brachte 2019 Prominente, Nobelpreisträger, Experten und Wissenschaftler aus dem Bereich der Gentechnologie und Datenspeicherung zusammen, berichtet Benzinga, ein US-amerikanisches online Handelsmagazin. Sie habe hitzige Diskussionen über die Anwendung von genetischen Big Data und KI, die Verschlüsselung und Speicherung von Gendaten, die menschliche Gesundheit und andere relevante Themen ausgelöst.

Moderiert wurde das Gipfeltreffen von Henry Palaszczuk, ehemaliger Politiker des australischen Bundesstaates Queensland, Vorsitzender der GTA-Stiftung. Henry Palaszczuk ist der Vater der Premierministerin von Queensland, Annastacia Palaszczuk. Sie erhielt durch ihre Unterstützung beim Bau eines Quarantänelagers in Queensland internationale Aufmerksamkeit.

Schreyer
Werbung

Grundsatzreden hielten außerdem George Fitzgerald Smoot III, Nobelpreisträger für Physik und Wissenschaftler für künstliche Intelligenz der GTA-Stiftung, Alex Wang, einer der laut Benzinga “zehn besten Nachwuchswissenschaftler Chinas” und Gründer von YottaChain, Wissenschaftler für Verschlüsselungsspeicher der GTA-Stiftung, ferner Li Yunming, Vorsitzender der GTA Alliance und Vorsitzender der Anhui Yunchao Group und Zhu Shimao, “ein berühmter chinesischer Schauspieler”.

Blockchain – Goldgrube für die Verwendung genetischer Daten

Henry Palaszczuk hielt seine Rede zum Thema “Genetic Data Storage Leads the Change of Era” (Genetische Datenspeicherung führt den Wandel des Zeitalters an).

Er sagte, dass GTA durch die Nutzung des einzigartigen Blockchain-Anreizmechanismus mehr Menschen ermutigen werde, sich an der Gensequenzierung und -speicherung zu beteiligen. GTA könne schnell individuelle Nutzer, Gensequenzierungsunternehmen, medizinische, pharmazeutische, Gesundheitsdienste und andere Datenanwendungen auf einer Plattform vereinen, wodurch mehr Einzelpersonen und Unternehmen an der “Goldgrube für genetische Daten” (“genetic data gold mine”) teilhaben könnten. GTA werde eine bemerkenswerte Prämie erhalten.

Palaszczuk war überzeugt, dass sich immer mehr Menschen an der Speicherung genetischer Daten beteiligen werden. Bei der Entwicklung von Biopharmazeutika, Präzisionsmedizin und Genforschung werde GTA eine weltweit führende Rolle einnehmen.

Die GTA habe mit der Anwendung der Blockchain-Technologie in der Gendatenspeicherung eine Vorreiterrolle eingenommen und den Trend der Blockchain-Technologie und der physischen Industrie aufgegriffen, sagt Benzinga.

Verschmelzung von künstlicher Intelligenz und Genetik

George Fitzgerald Smoot III, ein US-amerikanischer Astrophysiker und Nobelpreisträger, erklärte in seinem Vortrag, dass GTA durch die Kombination von Gentechnologie und Blockchain-Technologie mit der künstlichen Intelligenz einen Weg gefunden habe, um den derzeitigen Mangel an menschlichen Genomdaten zu beheben. Dieses große Ziel solle die Menschheit anstreben, sagte er.

Die Verschmelzung von künstlicher Intelligenz und Genetik werde die Zukunft der Menschheit völlig verändern. Mit Hilfe von Deep-Learning-Algorithmen der künstlichen Intelligenz werde die Genetik eine nie dagewesene Zugkraft erlangen.

Die GTA-Allianz erhält durch die Mitgliedschaft der Anhui Yunchao Group aus China eine besondere Note. Das Unternehmen ist führend im Bereich der Gentechnologie in China und spielt laut Benzinga eine entscheidende Rolle bei dem gesamten Projekt. Die Yunchao Group hat sich auf die persönliche Sequenzierung ganzer Genome, die Dekodierung genetischer Daten und die Speicherung genetischer Daten spezialisiert.

In den letzten Jahren sei mit der Entwicklung der Gensequenzierungstechnologie die Bedeutung der Gendatenspeicherung immer deutlicher geworden, sagte Li Yunming in seiner Rede zum Thema “Genetic Technology Brings Human Health”. Die Gensequenzierung sei der beste Weg sei, die Geheimnisse des Lebens zu entschlüsseln.

Die Werkzeuge der IoT-Revolution in der Medizin: IoT, IoB und IoBNT und Blockchain

Tatsächlich hält gegenwärtig eine Elite, die das Internet of Bodies (IoB, Internet der Körper) vorantreibt, die Zukunft in den Händen – falls die Bevölkerung nicht entschieden dagegen aufbegehrt.

IOB ist ein wichtiger Teil der IoT-Revolution (Internet of Things, Internet der Dinge). Beim IOB werden dem menschlichen Körper Geräte, die in den Körper implantiert wurden, mit einem Netzwerk verbunden.

IoB-Geräte überwachen den menschlichen Körper, sammeln Gesundheitsdaten und andere persönliche Informationen und übermitteln diese Daten über das Internet. Auf diese Weise erhalten die Kontrolleure ein vollständiges Bild, das sie überwachen können. Dies wird die Gesundheitsversorgung ändern.

Eine erweiterte Version des Paradigmas des Internet der Dinge (IoT) ist das Internet der Bio-Nano Things (IoBNT). Bei diesem neuartigen Kommunikationsparadigma erfassen winzige, biokompatible und unaufdringliche Geräte biologische Signale aus der Umwelt und senden sie zur Verarbeitung über das Internet an Datenzentren senden.

Weltweit streben Regierungen die pharmakologische Kontrolle an. Gefördert werden sie durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Sie ist ein wesentlicher Bestandteil der schönen neuen Welt, in deren Zentrum gegenwärtig die WHO, das Weltwirtschaftsforum(WEF) und die Vereinten Nationen (UNO) stehen. Sie forcieren mit Impfprogrammen gegen die sogenannte Corona-Pandemie und PCR-Tests das Sammeln medizinisch relevanter Daten.

Genetische Daten für das Gesundheitsmanagement

Eines der Ziele moderner Medizinforschung und der IoBNT ist es, Medikamente über das Internet verabreichen und innere humanbiologische Prozesse in Echtzeit überwachen und steuern zu können. Die US-Wissenschaft konnte erfolgreich Nano-Netzwerke in menschliche Körperzellen einbringen und mit IoT-Anwendungen auf Mikroben Basis kommunizieren lassen.

Die Genforschung dient nicht nur als Goldmine für die Pharmabranche, sondern auch der totalen Kontrolle aller Menschen im Rahmen einer Neuen Weltordnung (“Große Transformation”, “Great Reset”). Die Kontrolle setzt voraus, dass möglichst allen Menschen die Injektion von Nano-Partikeln mit bestimmten Substanzen verabreicht werden konnte.

Auffallend ist in diesem Zusammenhang, dass die Bundesregierung heimlich, still und leise essentielle Gesetze und Verordnungen zu Arzneimitteln für die sogenannten Covid-19-Impststoffe außer Kraft gesetzt hat. Covid-19-Impfstoffe müssen nicht gekennzeichnet sein. Sie benötigen keine Packungsbeilage und keine Fachinformation. Sie können problemlos auch ohne jegliche Zulassung und ohne staatliche Chargenprüfung in den Verkehr gebracht werden.

Es sieht für den Australian National Review ganz danach aus, dass die GTA die Bedeutung von genetischen Daten, deren Speicherung und Kontrolle verstanden hat. “GTA sagt, dass sie auch die Gentechnologie nutzen, um die von den Nutzern gespeicherten Ganz-Genom-Phänotyp-Daten zu analysieren, was bedeutet, dass sie massive Datenunterstützung für Institutionen wie Präzisionspharmazie, Präzisionsmedizin, wissenschaftliche Forschung und Gesundheitsmanagement bieten.”

PCR-Coronavirus-Tests – eine getarnte Massen-DNA-Sammlung

Die PCR-Coronavirus-Tests bestätigen aus der Sicht des National Reviews “die Vermutung, dass PCR-Coronavirus-Tests nur eine getarnte Massen-DNA-Sammlung sind.” Es gebe Hinweise, dass es sich dabei um die größte verdeckte Genomanalyse der Geschichte handeln könnte.

Die größte Hoffnung der Entwickler ruht laut der Online-Marketing Plattform iot-mesh.de auf der Entdeckung von bisher noch unbekannten Viren. Das Covid19-Virus mit seinen sich derzeit zahlreich entwickelnden Mutationen und der Behandlung durch mRNA-Impfstoffe könnte laut iot-mesh.de exemplarisch für diesen Prozess stehen. Vor allem könnte es Hilfe bei der Detektion neuer Varianten von Infektionen versprechen.

Das Internet der Bio-Nano Things (IoBNT) wäre dazu in der Lage, seine Nutzer über neu auftretende Abwandlungen bereits bekannter Pathogene in ihren Körpern in Echtzeit auf ihren Wearables informieren. Aber es wäre auch dazu in der Lage, unkontrollierbare körperliche Prozesse auslösen.

iot-mesh.de gibt folgendes zu bedenken: “Auch angesichts der nach wie vor massiv gefährdeten Infrastruktur des Internets der Dinge durch Ransomware mahnen selbst die größten Enthusiasten der Technologie zur Vorsicht. Wenn heutzutage bereits das Hacken von Krankenhauseinrichtungen zu toten Patienten führt, wie an der Düsseldorfer Uniklinik im letzten Jahr, was ist dann erst mit IoBNT möglich?”

Im Mittelpunkt des Vorstoßes der Gentechnologie steht ein Markt, der Billionen von Dollar wert ist – die Speicherung und Sequenzierung von Gendaten. Wenn es Big Pharma, den IT-Spezialisten, der Politik und den Medien mit Hilfe von “very important” Schauspielern, Komikern und der Werbung gelingt, die Menschen vom persönlichen Vorteil der Implantate zu überzeugen, haben diese sich der Willkür von staatlich-privaten Organisationen (PPP) ausgeliefert, ohne die Konsequenzen beurteilen zu können.

“Offensichtlich sind diese Kräfte viel näher an uns dran, als die meisten denken.”

Faina Faruz

Titelbild: geralt, pixabay


Leseempfehlungen

Werbung
Schreyer
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.