Störungsfrei: Sind 100 Jahre störungsfreies Kernkraftwerk ein Mythos?

Frage:

Ist die Behauptung, dass Kernkraftwerke 100 Jahre lang störungsfrei laufen, ein Mythos? In den Niederlanden (und auch im deutschen Grenzgebiet) gibt es jedenfalls große Sorgen vor den gerade mal 45 Jahre alten belgischen KKW Tihange und Doel, die marode und schlecht gewartet sind.

Antwort: 

Kernkraftwerke sind technische Einrichtungen. Keine technische Einrichtung kann störungsfrei laufen. Entscheidend ist, dass bei Pannen der Schaden begrenzt ist.

Tatsächlich stellte sich bei Anwendung verfeinerter Messmethoden Anfang 2014 heraus, dass die Zahl der wasserstoffinduzierten Defekte im KKW Tihange und Doel in Wirklichkeit weit höher sind als vorher gemessen wurde. Nach 18 Monaten Stillstand, umfangreicher Forschungen an Materialproben aus den betroffenen Anlagen von diversen  Expertenkommissionen wurde die Genehmigung zum Wiederanfahren erteilt. Einen ausführlichen Beitrag zu hat Nuklearia veröffentlicht.

Amardeo Sarma: „Diese „Sorgen“ über und und sind erst durch Panikmache im faktenfreien Deutschland entstanden. Jedenfalls wäre es ein erster Schritt,  wenn Deutschland mit seiner Nötigung von Nachbarländern aufhört, wie ich auch hier fordere.“

Tipp: Die deutsche  trennt bei Fragen rund um die Kernenergie nicht sauber zwischen  Fiktion und Fakten. Die englische  ist objektiver.