Oberlandesgericht entscheidet: Daniele Ganser darf in Dortmund in den Westfalenhallen auftreten

Nach dem Verwaltungsgericht in Gelsenkirchen hat auch das Oberverwaltungsgericht in Münster entschieden, dass der umstrittene Schweizer Historiker Daniele Ganser am 27. März in den Westfalenhallen auftreten darf, berichtet RUHR24.de.

Die Stadt Dortmund hatte in Form ihrer Tochter, den Westfalenhallen Dortmund, den Vertrag mit dem Historiker gekündigt.

Das Urteil ist unanfechtbar. Das Oberverwaltungsgericht begründete seine Entscheidung damit, dass sich die Veranstaltung „im Rahmen des Widmungszwecks“ bewege

https://www.ruhr24.de/dortmund/daniele-ganser-dortmund-westfalenhalle-veranstaltung-maerz-absage-gericht-westphal-beschwerde-92136181.html


Leseempfehlungen

Werbung

Weltmacht


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert