Stiftungen

Wie „grünes“ Großkapital und linke Journalisten gemeinsame Sache machen

Notice: Undefined index: items in /mnt/web424/b0/02/576202/htdocs/WordPress_05/wp-includes/rest-api.php on line 1245 Warning: array_column() expects parameter 1 to be array, string given in /mnt/web424/b0/02/576202/htdocs/WordPress_05/wp-content/plugins/gutenberg/build/block-library/blocks/latest-posts.php on line 50

Zum größten (Selbst-)Betrug der Bewegungen zur Klima-„Rettung“ gehört die Behauptung, man sei eine „Graswurzelbewegung“ von unten, aus dem Volk heraus, und müsse Widerstand leisten gegen das gierige Fossilkapital. In Wirklichkeit steckt hinter den diversen Klimaretter-Gruppierungen eine Allianz der weltweit größten und mächtigsten Kapitalbesitzer, allen voran aus den USA. Das Großkapital hat es längst dank geschickter Tarnmanöver und mit Hilfe von Stiftungen geschafft, die Umwelt- und Klimabewegung vor ihren Karren zu spannen. Eine besonders schäbige Rolle spielten dabei deutsche Journalisten und ihre Verbände sowie „flexible“ Gestalten wie Joschka Fischer. Ihre Hilfe ermöglichte es dem Großkapital, linke und linksradikale Kräfte aus der „68er-Bewegung“ sowie Umweltverbänden zu einem mächtigen politischen Instrument zur Durchsetzung ihrer Interessen zusammenzuführen.

  • Frühlingsbotschaft an die Arbeitsgruppe “Abstandsregeln für Windkraftanlagen”
    Mindestens 180.000 Menschen sind nach Angaben von Praxis-Ärzten an Infraschall durch Windkraftanlagen erkrankt. Auch aus diesem Grund werde es eine Akzeptanz der riesigen Anlagen mit ungenügendem Abstand zur Wohnbebauung nicht geben, sagen die Bürgerinitiativen gegen Windkraftanlagen. Die Landesverbände und Institutionen von „Vernunftkraft“ schickten am 2. April 2020 Briefe an die Mitglieder des Arbeitsgruppe “Abstandsregeln für […]
  • Grundlegende Neuausrichtung von Energie- und Umweltpolitik
    Die Folgen der Corona-Krise werden so dramatisch sein, dass es einer grundlegenden Neuausrichtung von Energie- und Umweltpolitik im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft bedarf, sagt der Deutsche Arbeitgeberverband e.V. Nur so könne die wirtschaftliche Erholung gelingen. Der Arbeitgeberverband stellt zehn Forderungen an die Bundesregierung. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Bundesregierung dem Plädoyer für eine Soziale Marktwirtschaft Gehör […]
  • „Nicht ohne uns!“
    Dieser Artikel wurde von Rubikon veröffentlicht, mit der Bitte, ihn möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Schluss mit Ausnahmezustand! Mit der „Nicht ohne uns“-Kundgebung erwuchs in Berlin erster Widerstand gegen die aktuellen Frontalangriffe auf das Grundgesetz. von Nicolas Riedl Am 28. März 2020 hieß es in Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz „Nicht ohne uns!“ — als Reaktion auf […]
  • Bürgerliche Revolution nicht ausgeschlossen
    Die Verbreitung von Angst ist ein Mittel zur Herrschaftsstabilisierung. Gegenwärtig steuern wir auf eine Großkrise zu, sagt Markus Krall: Die Freiheitsrechte und die Marktwirtschaft erodieren, das monetäre System kollabiert. Er hält eine bürgerliche Revolution für nicht ausgeschlossen. Die Angstmacherei droht eine Dauereinrichtung für Politiker zu werden. Eine mögliche Antwort auf die Frage, wozu Panikmacherei auch […]
  • Amazon und die Gunst der Corona-Stunde
    Die staatlich verordnete Schließung von Geschäften kommt Amazon zugute. Denn die Zerstörung des kleinen Einzelhandels vollzieht sich seitdem wie in einem Zeitraffer. Die Kunden werden dem Onlinehandel zugetrieben und sind für den stationären Einzelhandel weitgehend verloren. Am meisten profitiert davon der staatlich geduldete Steuerflüchtling Amazon. „Wir sind im Krieg“ zitiert der Spiegel Trumps martialischen Corona-Auftritt. […]