NGO 

WWF: Dunkle Geschäfte im Zeichen des Panda

Die FAZ berichtete am 16.05.2012 unter der Überschrift: “Meinungsfreiheit, Schwarzbuch WWF bleibt lieferbar”, dem WWF sei es vor dem Kölner Landgericht nicht gelungen, Winfried Huismanns Enthüllungs-Buch zu verbieten. Die Kritik am „grünen Empire“ sei weiter erhältlich. Die endgültige Entscheidung wurde vertagt.
Internethändler wie Amazon, Libri und Weltbild haben das Buch aus dem Verkauf genommen. Random-House-Justitiar Rainer Dresen sagte gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“: „Unser Verlagsverständnis von Pluralismus und Meinungsfreiheit sieht jedenfalls anders aus.“ (zit. in: FAZ)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× How can I help you?