22.05.22 WHO erarbeitet Leitlinien zur Bekämpfung des Virus

Die Weltgesundheitsorganisation arbeitet nach eigenen Angaben an Leitlinien, um die Ausbreitung der Affenpocken einzudämmen.

Der Vorsitzende Berater der WHO für Infektionskrankheiten, Heyman, sagte laut Deutschlandfunk der Nachrichtenagentur Reuters, es werde befürchtet, dass die Zahl der Fälle in den Sommermonaten weiter ansteigen könnte.

Enger Kontakt sei der wichtigste Übertragungsweg für das Virus, betonte Heymann. So seien beispielsweise Eltern, die sich um kranke Kinder kümmerten, ebenso gefährdet wie Gesundheitspersonal.

Affenpocken seien bereits in zahlreichen Ländern ausgebrochen. Zuletzt seien erste Fälle auch aus Israel und der Schweiz gemeldet worden.

In Deutschland sei der aus Afrika stammende Erreger bei einem Patienten in München und bei zweien in Berlin nachgewiesen worden.

In den Niederlanden hat der staatliche Gesundheitsdienst eine Meldepflicht für die Krankheit erlassen.

Diese Nachricht wurde am 22.05.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.
https://www.deutschlandfunk.de/who-erarbeitet-leitlinien-zur-bekaempfung-des-virus-110.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.