Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Klimaschutz

Soziale Bewegungen und der Klimaschutz

“Mörderische, Ressourcen fressende Benzin-Autos”. In einem Interview mit dem WDR 5 outet sich der Politologe Tadzio Müller als Befürworter unter anderem von Strom-Rationierungen. “Leute kriegen eine Art Kontingent, wie man es auch mit anderen Produkten möglich machen kann, wie man es vor allem mit Strom machen kann. Die einzige Art und Weise, wie wir uns auf eine gerechte Verteilung der verbleibenden Ressourcen einigen können, ist, sie zu planen und zu verteilen. Es gibt dazu keine Alternative.”

Als “Planwirtschaft” und “Öko-Diktatur” möchte Müller seine Vorstellungen nicht bezeichnet wissen. Die Fridays for Future Bewegung versteht er als Vorhut einer politischen Sammlungsbewegung von Minderheiten. 

Achim Schmitz-Forte (Redaktion: Gundi Große) zeigt durch sein hartnäckiges Nachfragen, dass der WDR mehr kann als Klimawandel-Gehorsam predigen.

Tadzio Müller ist Referent für Klimagerechtigkeit an der Rosa-Luxemburg Stiftung, eine parteinahe Stiftung der Partei Die Linke. Mitglieder der Stiftung sind unter anderem: Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Dr. Sahra Wagenknecht, Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister und Kultur- und Europasenator von Berlin.

“Noch nie sei die Chance auf Klimarettung so groß gewesen wie jetzt durch “Fridays for Future”, sagt der Politologe Tadzio Müller. In der Redezeit erläutert er, warum er wieder Hoffnung hegt und was der Begriff Klimagerechtigkeit für ihn bedeutet.”

“Wie kommt das Neue in die Welt?”, fragt Tadzio Müller – und gibt die Antwort gleich selbst: “Durch soziale Bewegungen.” Der Klima-Aktivist und Referent für Klimagerechtigkeit an der Rosa-Luxemburg Stiftung beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Kraft von sozialen Bewegungen. Er ist überzeugt: “Die Fridays-for-future-Demonstrationen sind eine der wichtigsten Entwicklungen der letzten Jahrzehnte”.

Durch sie habe man nicht nur die Chance, das Klima tatsächlich retten zu können. Diese neue, viel offenere Generation mache zudem Hoffnung auf einen grundsätzlichen gesellschaftlichen Wandel. Denn den jungen Menschen gehe es um mehr als nur den Klimaschutz. Sie seien daher der Grund, warum er seit Langem das erste Mal wieder optimistisch in die Zukunft blicke.

Redaktion: Gundi Große. WDR 5 Neugier genügt – Redezeit 09.08.2019 22:59 Min. Verfügbar bis 08.08.2020 WDR 5

Moderation: Achim Schmitz-Forte

Rezo: “Es gibt nur eine legitime Einstellung”

Wording und Tonfall Tadzio Müllers weisen erstaunliche Parallelen zu Rezo auf. Soziale Bewegungen sind nicht per se etwas Gutes. Die Kritik an Rezo und seine Gesinnungsfreunde ist in diesem Video auf einen zentralen Punkt gebracht: “Es gibt nur eine legitime Einstellung”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/3npJfhe-tgs

Titelfoto: GoranH, pixabay

Vielleicht gefällt dir auch

Ein Gedanke zu „Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Klimaschutz

  1. Die Propagandisten packen die Planwirtschaft, den Kommunismus und den Faschismus wieder aus, verpackt sie neu, benennt sie um, aber kann dennoch nicht verhehlen, was uns alle unter Herrschaft durch Klimakontrolleure erwartet.
    – Rationierung
    – Einschränkung der Bewegungsfreiheit
    – Diktatur

    Wir sollte dem Kind einen passenden Namen geben. Mein Vorschlag lauetet “Öko-Kommo-Faschismus”.
    Genau diese Linie wird auch bei der Chef-Propagandistin unter scheinwissenschaftlichem Label deutlich:

    Maja Göpel als Priesterin des Klimatismus. Die Perspektive einer “Laborratte”!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/maja-gopel-als-priesterin-des.html

    Der größte Schatz der Betrüger ist die Dummheit der Opfer!
    Der größte Schatz der Globalisten ist die Dummheit der Menschheit!
    Die Vertiefung der Dummheit ebnet den Weg für globale Oligarchie!

    Immer wird zu diesem Zweck die Jugend, bzw. die noch kindliche Jugend instrumentalisiert, falls die Erwachsenen sich nicht erforderlich genug fügen.

    Modernes Marketing wird immer wie ein Kult organisiert, so dass die Fans zu Gläubigen werden.

    Wo bleiben die reifen Eltern, wo bleiben die gebildeten Lehrer, die diese Kinder vor dieser Instrumentalisierung schützen sollten?

    Da ist kein Schutz zu erwarten, denn die Vertiefung der Dummheit läuft bereits seit 3 Generationen seit den 1960ern. Die Eltern und Lehrer dieser Kinder sind selbst Opfer dieser Entwicklung.

    So war es bei den Kinderkreuzzügen, an dessen Ende die Kinder als kostenlose Leibeigenen nach Nord-Afrika verkauft wurden.

    So war es bei der Kulturrevolution von Mao.

    So war es im Grunde bei allen faschistischen, nationalistischen und kommunistischen Herrschaftssystemen.

    In dieser Linie ist es nicht verwunderlich, dass ein offensichtlich physisch und psychisch unterentwickeltes Mädchen zur Säulenheiligen des Klimatismus wird.

    Was ist hinter diesem Klimatismus-Kult?

    Der Klimatismus ist die Marketing-Kampagne zur Legalisierung und Durchsetzung des Geoengineering!

    Worin liegt der Betrug?

    Die Maßnahmen des Geoengineering haben hochschädliche und massentödliche Auswirkungen. Diese Auswirkungen werden den Opfern des Geoengineering angelastet, indem sie der Erzeugung eines Symptoms des Climate Geoengineering (Klimakontrolle) beschuldigt werden, nämlich des Anstiegs des CO2-Anteils in der Luft.

    Wer sind die profitierenden Betrüger?

    Die Profiteure sind die globalen Imperialisten, Korporatisten, Faschisten und Oligarchen.

    Hier ist eine kurze vertiefende Erläuterung! Bitte betrachtet den Klimatismus-Kult aus dieser Perspektive und entscheidet dann, ob was Gutes darin zu finden ist und inwieweit die jugendlichen Kinder für die Propaganda missbraucht werden.

    Ziel des Climate Geoengineering (Klimakontrolle) ist die Steuerung des gesamten Wasserkreislaufs für militärische und kommerzielle Zwecke.

    Kommerziell geht es um die Belieferung von zwei Haupt- und weiteren abhängigen Industrien mit Wasser.

    1. Fracking von Erdöl und Erdgas.
    2. Großflächige maximal automatisierte Landwirtschaft.

    In beiden Fällen muss das Wasser in die Wüstengebiete gesteuert werden, weil dort meistens das Erdöl und Erdgas zu finden ist und unendlich Landfläche zur Verfügung steht, die sonst brachliegt.

    Es ist also nicht verwunderlich, dass Europa zusehends unter Trockenheit und Dürre leidet, während in der Wüste Arabiens gefrackt und Landwirtschaft betrieben wird.

    Dabei muss beachtet werden, dass Europa das Quell- bzw. Transitgebiet, während die Arabische Wüste das Zielgebiet der Wasserverschiebung ist.

    Analog zum 4-Takt-Verbrennungsmotor, gibt es einen klaren Prozess der Klimakontrolle.

    1. Erzeugung von Ozonlöchern durch Ausbringung von Chlor und Fluor, um mit mehr UVB für die stärkere Verdampfung von Wasser zu sorgen. Dabei wird zugleich die Absorbtionsfähigkeit der Troposphäre für Wasserdampf erhöht.

    2. Die Auslage von Feinstaubschichten bei etwa 5-6km, um das Wasser in Form von feinem Smog (Aerosolwolken) zu binden.

    3. Bestrahlung der flachen Smogdecken, um sie die Aerosoltropfen optimal zu verteilen und unkontrollierten Niederschlag zu verhindern.

    4. Stufenweise Auslage von weiteren Feinstaubschichten von 7 bis 11 (13) Kilometern, um das Wasser zu Heben und es länger in den Windströmen halten zu können.

    5. Weitere Bestrahlung und Trimmung aller Stufen der Aerosoldecken. Die Bestrahlung drückt sich in extremen Blitzschlägen zwischen den Aerosolschichten aus. Wenn die Aerosolwolken tief hängen, kommen Exremblitze bis auf den Boden.

    6. Kontrollierter Niederschlag des Wassers in Form von Sturzregen und Sturzhagel in den Zielgebieten – vorwiegend in dünnbesiedelten Teilen.

    Entlang der gesamten Wind-Wasser-Route kommen entsprechende mobile und feststehende Systeme zum Einsatz, um effizient Wasserbewirtschaftung betreiben zu können.

    Die Ergebnisse dieser Arbeit können anhand der Beispiele in Arabien leicht beobachtet werden. Zum einen durch die sprudelde Produktion von Erdöl und Erdgas und die ausgedehnte industrielle Landwirtschaft, aber auch durch die tausende Kilometer Wasserpipelines und über 230 Staudämme mitten in der Wüste.

    Saudi water pipelines (thousands of kilometers) & dams (at least 230) & CO2 gasification!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/saudi-water-pipelines-and-dams.html

    Koordinaten des Wasserraubs!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/koordinaten-des-wasserraubs.html

    In der Konsequenz, muss Europa für seine Energiesicherheit auf das Wasser verzichten.

    Wasserarmut und Wasserreichtum!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/wassermangel.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× How can I help you?