Was Du nicht willst, dass man Dir tut, dass füge auch keinem Tiere zu!

Ein Pelztierfarmer in Dänemark muss seinen Betrieb aufgeben. Darüber wird kein Tierfreund traurig sein. Wie aber hängen die Ursachen dafür mit Windkraftwerken zusammen, deren Ausbau in Dänemark eine absolute Vorrangstellung genießt? Die Betreiber der Windkraftwerke sorgen sich, dass die Ergebnisse dieser unfreiwilligen Massenversuche an Nerzen allgemein bekannt werden könnten.
“Zweifel und Angst werden aufkommen: Wenn der Lärm von Windrädern solch gravierende Konsequenzen für Tiere hat, welche Auswirkungen hat er dann wohl für Menschen auf längere Sicht?”

Wie reagieren Tiere auf Infraschall? Eine Nerzfarm in Dänemark wurde von den Behörden wegen der gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Infraschall bevorzugt behandelt, die Betreiber der Windkraftanlagen scheuten weder Kosten noch Mühen, um den dänischen Exportartikel zu schützen.
“Die Nerze zeigten eine außerordentlich große Sensibilität gegenüber Lärmbelastung und verwarfen in großer Anzahl. In dem vorliegenden Experiment wurden 1600 deformierte Junge geboren, welchen die Augen fehlten, deren Rachen gespalten und deren Gliedmaßen deformiert waren.” In Dänemark hat der Ausbau der Windkraftwerke (Vestas) jedoch absoluten Vorrang, so dass der Pelztierfarmer letztlich seinen Betrieb aufgeben muss.

Darüber wird kein Tierfreund traurig sein, aber was bedeuten diese Ergebnisse für die dort lebenden Menschen? Die Betreiber der Windkraftwerke sorgen sich, dass die Ergebnisse dieser unfreiwilligen Massenversuche allgemein bekannt werden könnten.
“Zweifel und Angst werden aufkommen: Wenn der Lärm von Windrädern solch gravierende Konsequenzen für Tiere hat, welche Auswirkungen hat er dann wohl für Menschen auf längere Sicht?”

Über diesen Vorfall berichtete ausführlich:
http://www.windwahn.de/…/i…/daenemark-ilfn-toetet-1600-nerze

Dort finden Sie auch weitere Hinweise und links zu den Folgen des Infraschalls und Lärms für die Gesundheit der Menschen.

Werbung
Sakamoto
bei Storchmann Medien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.