Verpasste Chancen im Bäckereihandwerk?

Der Geschäftsführer der Bäcker-Innung Dortmund und Lünen, Jürgen Böhm, beschreibt die Lage im Bäckerei-Handwerk. 1970 gab es noch 222 backende Betriebe, jetzt gebe es in Dortmund noch gut 30, sagte er der WAZ.
Laut Böhm kauft ein Drittel der Kunden nur nach dem Preis, ein Drittel, das „Geld ohne Ende“ habe, kaufe nur nach Qualität und ein Drittel kaufe mal so, mal so. Trotz dieser Erkenntnis versuchten 90 Prozent der Bäckereien inzwischen über einen geringeren Preis Käufergruppen anzusprechen.Dabei bestehen nach Ansicht Böhms für den kleinen Familienbetrieb in exponierter Lage offenbar gute Existenzbedingungen  mit hochpreisigen Angeboten, wenn die Qualität stimmt. (“Bäckereien dramatisch im Umbruch”, DerWesten, 08.08.2012). Ähnliche Beobachtungen gelten auch für andere Branchen. Der Preiswettkampf kommt den Produzenten, dem erhalt von Arbeitsplätzen und letztlich auch den Kunden nicht zu Gute: Er ist in jeder Beziehung ruinös. Siehe auch:

Berger

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× How can I help you?