Die “Nahles-Offensive”: Bewaffnete Mindestlohn-Kontrolleure

Foto: SPD Schleswig-Holstein

Das manager magazin online berichtet über “Nahles-Offensive” und zeigt sich “irritiert bei der Vorstellung, dass bewaffnete Mindestlohn-Kontrolleure künftig mit Maschinenpistolen Geschäfte, Bäckereien oder Hotels umzingeln.” Auf Anfrage des Magazins erhielt es aus den Bundesministerien für Arbeit und Finanzen die Antwort, dass dies “ein ganz normaler Vorgang” sei. Einheiten der FKS (Finanzkontrolle Schwarzarbeit), wozu auch die 1.600 Mindestlohn-Kontrolleure gezählt werden, übten hoheitliche Aufgaben aus und trügen bei ihren Einsätzen schon lange Schusswaffen.

► http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/a-1028358.html

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× How can I help you?