“Liquid Friesland” – Bürgerbeteiligung online

Als bundesweit erste Kommune plant der Landkreis Friesland, das Programm LiquidFeedback zur Online-Bürgerbeteiligung einzusetzen. Die Software ermöglicht es den Bürgern, online ihre Stimme abzugeben.
Sie wird bereits von der Piratenpartei und Organsationen wie Slow Food zur Mitbestimmung eingesetzt.Am 11. Juli wird der Kreistag abschließend entscheiden. Wenn er zustimmt, könnte “LiquidFriesland” im Herbst 2012 starten und der Landkreis Friesland Vorreiter für Basisdemokratie im Internet sein.Bürgerinnen und Bürger, sollen “Stellung zu Vorhaben zu beziehen und konstruktiv eigene Denkansätze und Vorschläge” aufzeigen können. “Voraussetzung für eine erfolgreiche Bürgerbeteiligung ist nach Ansicht des Landkreises darüber hinaus eine geschickte Verknüpfung mit den politischen Gremien, so dass sich Online-Abstimmungen und -Initiativen auch im realen politischen Prozess angemessen wiederfinden.”Früher wurden über Friesen Witze gemacht, wie beispielsweise dieser, an den ich mich erinnere: Ein Bayer, ein Westfale und ein Friese wollen Schnecken sammeln. Nach einer Stunde Sammelaktion treffen sie sich wieder. Der Westfale hat 10 Schnecken gesammelt, der Bayer 15 und der Friese – keine. Auf die erstaunte Nachfrage nach dem Grund, sagt er: “Ich habe sehr viele Schnecken gesehen, aber jedes Mal, wenn ich mich bückte – husch husch weg waren sie!”

Das war einmal. Die Friesen konnten immer über sich selbst lachen, und wer zuletzt lacht …

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× How can I help you?