AVAAZ stellt sich quer

Foto: owlnl66

Wir hatten bei Ruhrkultour mehrfach über die Aktivitäten der Nichtregierungsorganisation AVAAZ  berichtet und auch zu Unterschriften aufgerufen. Dieses Mal empfehlen wir, die neue Petition NICHT zu unterschreiben. Eine Kampagne, die auf falschen Informationen beruht, ist keine Unterschrift wert!

“Wir wurden ordentlich verkohlt”, sagt Avaaz: “Nach Fukushima hat Angela Merkel uns eine grüne Energiewende versprochen, doch nun will die Regierung den schnellen Übergang zu sauberer Energie in die Tonne treten — selbst der Atomaustieg gerät ins Wanken. Wir müssen diesen Klima-Killerplan niederstimmen! Die Regierung stellt die Energiewende hinter die Interessen von Industrie-Lobbyisten, die sich auf Kosten der Verbraucher und der Umwelt die Taschen füllen. Doch bald stehen die Wahlen an und dies ist unsere Gelegenheit, der schmutzigen Energielobby die Stirn zu bieten und die Energiewende zu retten.”

  1. Sind nur die Bösen gegen die Energiewende?
    Avaaz: “Die Regierung stellt die Energiewende hinter die Interessen von Industrie-Lobbyisten, die sich auf Kosten der Verbraucher und der Umwelt die Taschen füllen. Doch bald stehen die Wahlen an und dies ist unsere Gelegenheit, der schmutzigen Energielobby die Stirn zu bieten und die Energiewende zu retten.”
    Antwort: Der Energie-Industrie ist es gleichgültig, womit sie ihr Geld verdient, das weiß auch AVAAZ. Die Energiewende trifft möglicherweise die deutsche Energieindustrie, aber nicht die internationalen Konzerne, wie beispielsweise Gazprom, die grundsätzlich Interesse an der Übernahme deutscher Energieunternehmen haben könnten. Auf die Stromproduktion in andereren Ländern hat Deutschland keinen Einfluss.
    Antwort: AVAAZ verschweigt, dass viele von denen, die die Kerntechnik befürworten oder zumindest einen weiten Blick darauf werfen, keine Industrie-Lobbyisten, sondern Universitäten, private Institute oder auch US-amerikanische Umweltschützer.
  2. Spielen die Bürger durch die Energiewende eine zentrale Rolle bei der Energiegewinnung?
    Avaaz: “Durch die Energiewende spielen die Bürger eine zentrale Rolle bei der Energiegewinnung: Immer mehr Menschen erzeugen ihre eigene Energie und sorgen so dafür, dass fossile Brennstoffe verdrängt werden und die Preise auf Dauer stabil bleiben. Doch die großen Lobbies der Atom-, Energie- und Kohleindustrien wollen ihre satten Erträge beibehalten und versuchen pausenlos, Deutschlands Ambitionen herunterzuschrauben.”
    Antwort: Der Teil der Menschen, die ihre eigene Energie erzeugen können, ist begrenzt.
    Die Energiekonzerne werden durch eigene Stromerzeugung der Bürger nicht überflüssig, sondern gewinnen neue und größere Macht. Sie würden in einem Industrieland wie Deutschland eine neue Funktion übernehmen: Die Energiekonzerne würden vermutlich das Management und das Netzwerken übernehmen, so wie es Jeremy Rafkin, einer der Apologeten der Erneuerbaren Energie beschreibt, wodurch sich die Kontrolle durch Industriekonzerne und der Dirigismus im Energiesektor erheblich verstärken werden.
  3. Ist die Mehrheit der Bürger für die Energiewende?
    Avaaz: “Ganze 82% der Deutschen sind für eine vollständige Umstellung auf erneuerbare Energien.”
    Antwort: Die Mehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung in Deutschland will den Atomausstieg verschieben, damit die Preise nicht so stark steigen. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Infratest dimap, die vom 4. bis 5. Juni 2012 durchgeführt wurde. Damit bestätigen sich die Vermutungen, dass die Bevölkerung keinesfalls bedingungslos dem Ausstieg aus der Kernenergie zustimmt.
  4. Warum sollte Deutschland eine Vorreiterrolle im Bereich Energie und Klimaschutz übernehmen?
    Avaaz: “Es ist ernst: Denn ohne deutsche Vorreiterrolle im Bereich Energie und Klimaschutz, rückt auch ein ambitioniertes globales Klima-Abkommen in weite Ferne.”
    Antwort: Nicht die Bevölkerung hatte das Ziel, eine Vorreiterrolle zu übernehmen, sondern allein der ökologische Wirtschaftskomplex und die mit ihm verbundenen Parteien. Deutschland hat auf die weltweite Klimaentwicklung kaum Einfluss. Der CO2-Ausstoß ist in Deutschland 2010 gegenüber 2011 sogar gesunken, weltweit betrug der Anteil an den CO2-Emissionen 2010 nur 2,76 Prozent (USA 19,92 Prozent). Selbst dann, wenn Deutschland ihn um die Hälfte reduzieren würden, bliebe der Effekt wegen des weltweiten Anstiegs extrem gering.

Avaaz will bei den Bundestagswahlen den Klimaschutz wieder zum Thema machen. “Fantastisch!” – jubeln sie und sammeln Unterschriften für eine Idee, von der heute der SPD-vorsitzende Sigmar Gabriel sagte: „Wenn die Energiewende nicht komplett neu gestartet und endlich professionell gesteuert wird, stehen wir vor dem größten Deindustrialisierungsprogramm unserer Geschichte“. Gabriel schlug vor, die Förderung von Offshore-Windparks aus der Umlage herauszunehmen und aus Steuermitteln zu bezahlen. Auch seien die bisherigen Ausbauziele dort „sehr unrealistisch“. (Handelsblatt 31.08.13)

Richtig ist, wir wurden ordentlich verkohlt, und zwar von denen, die mit unserer Liebe zur Natur und zur Umwelt ein falsches Spiel getrieben haben und uns aus persönlicher Ambitioniertheit, sollten wir sie auch noch unterstützen, in einen vorindustriellen Zustand zurückversetzen werden.

Georg Materna

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Name and email are required. Your email address will not be published.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *