Unterschriftenaktion: Gegen die unmoralische Nahrungsmittelspekulation!

Foodwatch DBDie verheerende Dürre vor allem in den USA lässt derzeit die Lebensmittelpreise explodieren. Die Vereinten Nationen warnen bereits vor einer neuen Hungerkrise. Doch Spekulanten an den Warenterminbörsen investieren gerade jetzt in Agrar-Rohstoffe, um von den steigenden Preisen zu profitieren. Ein zynisches Geschäft. Da durch die Ernteausfälle die Preise ohnehin steigen, muss jede zusätzliche Verteuerung durch Spekulationen verhindert werden.
Foodwatch fordert: Die Deutsche Bank, als eine der größten Investmentbanken der Welt, muss mit gutem Beispiel vorangehen und aus den unmoralischen Geschäften aussteigen. Schreiben Sie daher jetzt direkt an die neuen Vorstandsvorsitzenden, Anshu Jain und Jürgen Fitschen, und fordern Sie das Ende der Nahrungsmittelspekulation:

www.foodwatch.de/aktion-deutschebank

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× How can I help you?