Baumbestand

Klimaapokalypse und Baumbestand

In dem bereits erwähnten Artikel von 1989 behauptete William H. Mansfield, stellvertretender Geschäftsführer des United Nations Environment Programme (UNEP), dass „Wälder durch die globale Erwärmung nachteilig beeinflusst würden“. Der Baumbestand ist nicht gefährdet.

Im Gegensatz zu den Behauptungen der UNEP stellte die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) in Berichten von 2015 bis 2018 fest, dass die Masse oberirdischer organischer Pflanzenmaterialien in Wäldern „seit den 1990er Jahren stabil geblieben ist.“ Weiterhin bestätigte sie, „dass die meisten Regionen der Welt entweder eine positive Entwicklung oder kleine bis keine Veränderungen der Waldfläche oder der oberirdischen Biomasse aufweisen.“

Der Baumbestand hat sich um 7,1% erhöht

Bedeutsamer ist die Veröffentlichung einer Studie im Jahr 2018 in der Zeitschrift Nature. Sie analysiert Satellitendaten, um eine umfassende Aufzeichnung der globalen Landveränderungsdynamik von 1982 bis 2016 zu erhalten. Danach hatte sich in diesem Zeitraum der Baumbestand um 7,1% erhöht (Konfidenzintervall 2,9% bis 10,8% bei 90% Wahrscheinlichkeit).

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + 1 =